/. / Roland „Mr. Big ”Tan, seit 50 Jahren auf der Flucht, mit 72 Jahren tot

Roland „Mr. Big ”Tan, seit 50 Jahren auf der Flucht, mit 72 Jahren tot

Roland "Mr. Big" Tan, europäischer Drogenbaron, ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Hier ist er als junger Mann (links) und ein ihm gewidmeter Schrein.

Einer der meistgesuchten Gangster der Welt, Roland „Mr. Big Tan, starb im Alter von 72 Jahren an einem Herzstillstand. Dies geschah, als er in seinem Haus in Kopenhagen eine Dinnerparty veranstaltete.

Tan ist seit den 1960er Jahren auf der Flucht vor den Behörden in Singapur wegen eines mutmaßlichen Gangland-Mordes vor über einem halben Jahrzehnt.

Roland "The Hainanese Kid" war bekannt für seine "laute" Kleidung. Er starb im Alter von 72 Jahren an einem Herzstillstand.

Roland „Mr. Big “war bekannt für seine„ laute “Kleidung. Er starb im Alter von 72 Jahren an einem Herzstillstand.

Tan baute eine riesige Droge im Wert von mehreren Millionen DollarReich, während Sie in Holland leben und vielen europäischen Ländern und sogar Ländern bis nach Australien und Asien dienen. In den 1970er Jahren war er Mitbegründer der Ah Kong Verbrechenskonsortium in Holland und kontrollierte den europäischen Drogenmarkt nach dem Gewinn eines Krieges mit dem 14K Hong Kong Triad.

Tan zog 1984 nach Kopenhagen und eröffnete eineRestaurant und Nachtclub namens Bali, der sehr beliebt wurde. Tan unterbrach die Beziehungen zu Ah Kong und ging allein in neue Drogenmärkte auf der ganzen Welt, um ein großes Aktien- und Immobilienportfolio aufzubauen.

Tan war bekannt für seine farbenfrohe Kleidung und seine gesprächige Beziehung zu den niederländischen Medien, die seinen berüchtigten Status in ganz Europa zu neuen Höhen katapultierten.

Roland "The Hainanese Kid" in seinem Restaurant und Nachtclub "Bali". Er starb im Alter von 72 Jahren an einem Herzstillstand.

Roland „Mr. Big “in seinem Restaurant und Nachtclub„ Bali “. Er starb im Alter von 72 Jahren an einem Herzstillstand.

Im Jahr 2009 entkam Tan knapp einem Attentat eines vietnamesischen Ex-Leibwächters. Der Leibwächter schoss ihm am selben Tag in die Schulter, als er eine extravagante Geburtstagsfeier bei Bali hatte.

Nach dem Attentat beschloss Tan, nach Kambodscha zu fliehen, bis er 2019 nach Dänemark zurückkehrte.

Seine Beerdigung fand in Kopenhagen statt und warbesucht von einigen der Crème de la Crème der Geschäftswelt und der kriminellen Welt. Dazu gehörten Mitglieder der sizilianischen Mafia, der Biker Yakuza, Hells Angels und Banditos, Vertreter der Banken in Tokio und der Schweiz sowie der Triaden.

Roland "Mr. Big" Tan ist im Alter von 72 Jahren an einem Herzstillstand gestorben.

Roland „Mr. Big ”Tan ist im Alter von 72 Jahren an einem Herzstillstand gestorben.

Tan wuchs in den Straßen von Singapur auf1960er Jahre und wurde schnell gefürchtet und als jemand bekannt, mit dem man sich nicht anlegen sollte. Als Teenager war er bereits ein Killer für die Triaden und Leiter einer Jugendbande, die neben ihnen arbeitete.

1969 bestehen die Staatsanwälte von Singapur darauf, dass Tan auf Befehl eines Triaden-Chefs für die Ermordung von Lam Chew Siew, einem rivalisierenden Gangmitglied, verantwortlich war.

Tan hielt den Spitzenplatz auf Singapurs meistgesuchtemListe seit 50 Jahren. 1973 war er kurz davor, nach Hause ausgeliefert zu werden, um Anklage wegen des Mordes an Lam Chew Siew zu erheben. Tan gelang es, die Auslieferung mit Hilfe guter Anwälte zu vermeiden, die einen Amsterdamer Richter davon überzeugten, zu entscheiden, dass es nicht genügend Beweise für die Auslieferung oder Verurteilung gab. Letztendlich hinderte dies die Beamten von Singapur daran, ihn weiter zu verfolgen.

Bemerkungen